Vereinsgeschichte

2010:

Im Zuge der Betreuung des „Zwergerleislaufplatzes“ am Tullner Hauptplatz , wurde im Jahr 2010 von Herrn Josef Weeber die Idee geboren, einen Stocksportverein ins Leben zu rufen. Rasch wurden Leute, welche sich für den Stocksport interessieren mobilisiert und im Februar 2010 wurde der Verein mit dem Namen „Stocksportfreunde Tulln“ gegründet.

Im Sommer beschloss der damalige Vorstand dem Dachverband Sportunion beizutreten, daher der neue Vereinsname „Sportunion Stocksportfreunde Tulln „. Gespielt wurde am Sportplatz der Stadtgemeinde Tulln auf einer nicht geraden Asphaltfläche, welche für Trainingszwecke die Anforderungen fast erfüllte. Die Stadtgemeinde Tulln sponserte Stockkörper Hobbystockkörper, Stiele und Laufplatten(Sommer und Winter). Eine kleine Holzhütte wurde aufgestellt, welche als Stockmateriallager und Verkaufshütte diente.

2011:

Nach Meinungsverschiedenheiten wurde im Sommer 2011 die Anlage verlassen und man suchte verzweifelt eine neue Heimstätte, um den Stocksport ausüben zu können. Trainiert wurde danach im Tullner Aubad, aber die Asphaltfläche war zu kurz und entsprach nicht den Vorstellungen. Kurz darauf übersiedelten wir auf den Eislaufplatz der Stadtgemeinde Tulln. Eine Kunststoffbahn wurde angekauft und auf der Betonfläche aufgelegt.

2012:

Im Jahr 2012 wurde der Stocksport in Tulln mehr und mehr vernachlässigt. Im September gab es daher Neuwahlen, bei denen Herr Johannes Scheuer als Obmann gewählt wurde. Da kein Trainingsplatz vorhanden war, wurde mit dem Eisschützenklub Langenlebarn Kontakt aufgenommen, um dort mittrainieren zu können.

2013:

Auf der Suche nach einer neuen Sportstätte wurde die Sportunion Stocksportfreunde Tulln am Sportplatz der Stadtgemeinde Tulln fündig. Es wurden dort im Herbst eigens 3 neue Bahnen asphaltiert, um den Stocksport ausüben zu können. Seit Herbst 2013 üben wir den Stocksport auf unseren Bahnen aus.

2014:

Im Frühjahr wurden die Zielfelder auf allen 3 Bahnen eingezeichnet. Seit dem Jahr nimmt die Sportunion Stocksportfreunde Tulln regelmäßig an Meisterschaften, Turnieren, NÖ-Cup und Bezirkscup der Bezirksgruppe Tullnerfeld teil. Im Juni wurden die Bahnen offiziell mit 2 Turnieren bei sehr sonnigem Wetter eröffnet. Danke an die Firmen Restaurant S´Pfandl Tulln und die Creativmalerei Pfneiszl Draßmarkt (BGLD) für das Sponsoring von je 2 Stockkörper, die Creativmalerei Pfneiszl sponserte noch 40Stk. Polo-Shirt. Danke für die Unterstützung die Vereinsleitung. Unser 1. Vereinsausflug führte ins Waldviertel in die Brauerei Zwettl mit Führung und Verkostung, danach wurde die Kräuterhandelsgesellschaft Sonnentor besichtigt. Diverse Veranstaltungen wie Gesellschaftsschnapsen, Lattlschiessen, Knödelschiessen, Grillabende, Weihnachtsfeier, Jahresausklang und natürlich Turniere oder Meisterschaften wurden und werden auf der Stocksportanlage bis dato abgehalten.

2015:

Wurden im Frühjahr auf den Zielfeldern die Ringe für den Zielbewerb eingezeichnet. 2 Turniere wurden im sportlich fairen Wettkampf abgehalten. Neue Trainingsanzüge wurden angekauft, welche das Autohaus Pfaller (Volvo, Kia, Mazda) Tulln zum großen Teil sponserte. Danke für die Unterstützung die Vereinsleitung. Der 2. Vereinsausflug ging nach Ottenschlag mit Besichtigung des Speicherkraftwerks und nach Roggenreith mit Besichtigung der Whisky Erlebniswelt und anschließender Verkostung.

2016:

Wurde ein Schutznetz mit 5m Höhe zum Fußballplatz aufgestellt, damit in Ruhe trainiert und die Veranstaltungen abgehalten werden können. Beim Turnier der Sportunion Stocksportfreunde Tulln im Juni wurde erstmals um die „Goldene Rose der Stadt Tulln“ gespielt. Danke an die Stadtgemeinde Tulln für die Bereitstellung der Rosen welche die Sportunion Stocksportfreunde Tulln bis dato immer für ein Turnier bekommen, die Vereinsleitung. Im September wurde ein Pokalturnier veranstaltet, wo die Fa. TSB (Tankstellenbetreuung) Raidl mit Pokalen unterstützte, ebenfalls von der Fa. Raidl bekommen wir bis dato jedes Jahr Pokalunterstützung bei den Turnieren, danke die Vereinsleitung. Sportlich ging es bereits aufwärts. Der 3. Vereinsausflug ging diesmal ins Burgenland, nach Kittsee zur Hauswirth Schokolade mit Besichtigung inkl. Verkostung und nach Mönchhof ins Muesumsdorf mit Besichtigung.

2017:

Sportlicher Höhepunkt der jungen Vereinsgeschichte, die Sportunion Stocksportfreunde Tulln gingen als Sieger bei der Bezirksmeisterschaft des NÖEV Bezirksgruppe Tullnerfeld vom Platz der eigenen Anlage und stiegen in die Gebietsliga Mitte auf, bei welcher knapp der Verbleib verpasst wurde. Sportlich wurden trotzdem schon einige Turniere gewonnen. Der 4. Vereinsausflug führte uns nach Neu-Nagelberg in die Waldglashütte, welche besichtigt wurde und das Glasblasen vorgestellt wurde, am Nachmittag wurde die Straußenfarm in Schönberg/Kamp besichtigt. Neue Polo-Shirt wurden angekauft welche das Restaurant S`Pfandl Tulln abermals unterstützte. Danke an diese Stelle die Vereinsleitung. Das Bezirkscup Abschluss Turnier der Bezirksgruppe Tullnerfeld wurde auf der Anlage der Sportunion Stocksportfreunde Tulln ausgetragen.

2018:

Mit Christian Kern Regionaldirektor der Hypo Bank NÖ konnte ein neuer engagierter Präsident an Land gezogen werden. Neue Sitzgelegenheiten für die Zuseher wurden gesponsert und montiert. Im Vereinshaus wurde ein Teil einer Wand entfernt und somit  haben wir einen „großen“ Raum bekommen. Neue Webetafeln von der Hypo-Bank NÖ und der Pension Kirchenblick Tulln wurden montiert. Danke für die Unterstützung die Vereinsleitung. Erstmals wurde ein Benefizlattlschiessen abgehalten, bei diesem nicht nur der Hausherr der Stadt Tulln BGM Mag. Peter Eisenschenk begrüßt wurde und teilnahm, sondern auch zahlreiche Politiker aus Nationalrat, Bundesrat und Stadtpolitik konnten neben Firmen, Banken Fußballlegenden und Vereinen begrüßt werden, schließlich wurde dem Verein „EXIT TULLN“ ein Spendenbetrag von € 800,- übergeben. Danke allen für die Spenden und die Teilnehme, die Vereinsleitung. Der 5. Ausflug führte uns nach Herrenbaumgarten ins Nonseum und nach Poysdorf ins Oldtimermuseum und ins Vino-Versum. Im Herbst beschloss der Vorstand beim Dachverband Sportunion auszutreten, daher der neue Vereinsname Stocksportfreunde Tulln.

2019:

4Stk. Schülerstockkörper mit Vereinslogo wurden für den Nachwuchs gekauft, damit bei Trainings, Turnieren und Meisterschaften Körperschonend gespielt werden kann.

Im März wurde mit dem Zubau einer Pergola begonnen welche im Mai fertig aufgestellt war. 370 Arbeitsstunden wurden von den Mitgliedern geleistet, den Mitgliedern wurde ein GROßER DANK ausgesprochen, besonderer Dank galt aber den Mitgliedern Christoph Scheuer und Markus Nehr für Ihre Leistungen. Weiterer Dank an die Stadtgemeinde Tulln für die Unterstützung während der Bauphase durch ICB Bagger, LKW, Traktor mit Anhänger und ebenfalls zahlreichen Arbeitsstunden.

Im Mai wurde die Pergola mit einem Gesellschaftsschnapsen, welches wieder sehr gut besucht war „eingeweiht“.

Eine neue Saugwalze wurde im Frühjahr 2019 angekauft. Im Juli wurde die bislang größte Veranstaltung in Kooperation mit dem Sportverein Langenrohr abgehalten, ein COPA PELE (ehemalige Nationalteamspieler von Österreich) Fußballspiel gegen die Langenrohrer Legend`s welches ein sehr guter Erfolg für beide Vereine war. DANKE an die Organisation der Veranstaltung bei Markus Nehr.

Im September wurde trotz strömenden Regen das Benefizstockschiessen zu Gunsten dem Verein PALLIATIV & CARE TULLN abgehalten, bei diesem nicht nur der Hausherr der Stadt Tulln BGM Mag. Peter Eisenschenk begrüßt wurde und teilnahm, sondern auch zahlreiche Politiker aus Nationalrat, Bundesrat und Stadtpolitik teilnehmen. Trotz sehr widrigen Wetterbedingungen wurden €800,- gespendet, diesen Betrag erhöhten BR Andreas Spanring FPÖ und Bezirksobmann der FPÖ Andreas Bors auf €1000,-. Danke allen für die Spenden und  Teilnahme, die Vereinsleitung.